Facebook Instagram Twitter YouTube Login Suche Schliessen Telefon Haken Vergroessern Download
Fakten und Historie

WÖHRL
Mode mit starken Marken

EINES DER FÜHRENDEN UNTERNEHMEN
DES MODEEINZELHANDELS.

Wöhrl 1 Unternehmen

Wöhrl Über 80 Jahre

Wöhrl 34 Häuser

Wöhrl 2.300 Mitarbeiter

Wöhrl ca. 2 Mio. Kunden

Wöhrl Top Services

Wöhrl Über 500 Marken

Wöhrl Auszeichnungen

Ein Knopf wird zum Markenzeichen

Als junger Mann findet er einen Knopf. Was zunächst nichts weiter als ein Talisman ist, wird Jahre später zu einem der bekanntesten Markenzeichen und ist heute noch Bestandteil des WÖHRL Firmenlogos. 

Im Schatten der Weltwirtschaftskrise eröffnet Rudolf Wöhrl das "Zetka" (Zuverlässige Kleidung), ein kleines Geschäft für Herren- und Knabenbekleidung. Nach ersten florierenden Jahren hinterlässt der zweite Weltkrieg eine Spur der Verwüstung und dabei wird auch das Modehaus zerstört. Unterstützt durch seine Frau Berta baut er das Geschäft wieder auf. Gemäß dem Motto „aus alt mach neu" werden Anzüge, Mäntel und Hosen aus Uniformen, Decken und Zeltplanen hergestellt. Bis zu 400 Kleidungsstücke verlassen pro Woche die Schneiderei. 

Während des Wirtschaftsbooms in den 50er Jahren wächst das Unternehmen in rasantem Tempo. In den 60er Jahren werden weitere WÖHRL Häuser eröffnet. 1970 übergibt Rudolf Wöhrl das Unternehmen an seine beiden Söhne Gerhard und Hans Rudolf. Diese beschreiten in den 80er und 90er Jahren einen kontinuierlichen Weg der Expansion und des Erfolgs, gekrönt von zahlreichen Modepreisen und Auszeichnungen. Hans Rudolf Wöhrl scheidet im Jahre 2002 aus dem operativen Geschäft aus, um sich seiner zweiten Leidenschaft, der Fliegerei, zu widmen. 2010 gibt Gerhard Wöhrl die operative Führung schließlich an Marcus Kossendey ab, einen erfahrenen Experten im Modeeinzelhandel, und zieht sich als letzter Vertreter der zweiten Generation aus der operativen Führung des Unternehmens zurück. Mit seinem Sohn Olivier Wöhrl bleibt die Unternehmerfamilie weiterhin im Aufsichtsrat vertreten. Zum 1. Januar 2012 übernimmt Olivier Wöhrl die Position des Vorstandsvorsitzenden der Rudolf Wöhrl AG. Unterstützt wird er durch seinen Vorstandskollegen Robert Rösch. Aktuelle Mitglieder des Aufsichtsrates sind Dr. Ekkehard Franzke, Andreas E. Mach und Manfred Zipp.

Rudolf Wöhrl

Vorstand seit 1933

Gerhard Wöhrl

Vorstand seit 2002

Olivier Wöhrl

Vorstand seit 2012

 

 

Fast ein Jahrhundert, Mode auf Expansionskurs

1933


Gründung des Modeunternehmens mit einer Verkaufsfläche von 150 qm und einem Jahresumsatz von 97.000 Reichsmark.

1949


Eröffnung des WÖHRL Hauses am Weißen Turm in Nürnberg mit einer Verkaufsfläche von 60 qm und 15 Mitarbeitern.

1970


Weitere vier Filialen kommen hinzu. Der Jahresumsatz steigt mit nun mehr als 500 Mitarbeitern auf 35 Millionen DM.

Den beiden Söhnen Hans Rudolf und Gerhard wird das Unternehmen übertragen.

1987


Auszeichnung mit dem „Internationalen Modepreis“, dem Marketing-Preis der Modemesse IGEDO.

1988


Gründung der WÖHRL Akademie auf Schloss Reichenschwand.

1990er Jahre


Das Unternehmen ist auf Expansionskurs in den neuen Bundesländern.

2001


WÖHRL startet erfolgreich ins neue Jahrtausend und erhält den Bayerischen Qualitätspreis für höchste Unternehmensqualität im Einzelhandel.

2002


Umwandlung des Unternehmens in eine Familien-AG mit Gerhard Wöhrl als Mitglied und Hans Rudolf Wöhrl als Vorsitzender des Aufsichtsrates.

2004


Eröffnung des Flagship-Stores in Nürnberg. Das Stammhaus wird zu einem der modernsten und größten Mode- und Sporthäuser Deutschlands, mit Deutschlands erstem Adidas Performance-Center.

WÖHRL bringt in diesem Jahr ein innovatives Young Fashion Konzept auf den Markt in Form des ersten U-eins Concept Stores im Stammhaus Nürnberg.

2005


Der U-eins Concept Store wird vom Einzelhandelsverband HDE zum „Store of the Year 2005" – in der Kategorie "Fashion" gekürt.

2006


Das WÖHRL Logistikzentrum nimmt die neue, vollautomatische Sortieranlage in Betrieb, eine der modernsten Anlagen in Europa.

Die Rudolf Wöhrl AG wird neuer Großaktionär beim traditionsreichen Bekleidungsunternehmen Ludwig Beck in München.

2007


Gerhard Wöhrl übernimmt den Vorstandsvorsitz und damit die operative Führung der Rudolf Wöhrl AG.

2008


Das Unternehmen feiert sein 75-jähriges Firmenjubiläum – und blickt entschlossen nach vorn: In diesem Jahr finden in vielen Häusern umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen zur Umsetzung eines neuen Ladenbaukonzeptes statt.

2010


Gerhard Wöhrl übergibt den Vorsitz im Vorstand der Rudolf Wöhrl AG zum 1. April 2010 an Marcus Kossendey. Weitere Vorstände sind Alfred Gutekunst und Robert Rösch. 

Gerhard Wöhrl bleibt dem Familienunternehmen als Leiter der Stiftung „WÖHRL for kids“ erhalten.

2012


Zum 1. Januar 2012 übernimmt Olivier Wöhrl als Vertreter der dritten Generation in der Unternehmensführung die Position des Vorstandsvorsitzenden der Rudolf Wöhrl AG.

2012


Mit der Eröffnung des deutlich vergrößerten und komplett umgestalteten Modehauses im Ingolstädter WestPark Center präsentiert WÖHRL sein neu entwickeltes Flächen- und Ladenbaukonzept. Ingolstadt wird damit Pilotfiliale für WÖHRL.

2012


Die Kunden honorieren so viel Einsatz: Laut einer im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv durchgeführten, umfangreichen Kundenbefragung des Deutschen Instituts für Service-Qualität ist WÖHRL das beliebteste Modehaus Deutschlands. Außerdem wird das WÖHRL Haus in Bayreuth mit dem Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“ ausgezeichnet.

2013


Die Familie Gerhard Wöhrl übernimmt das Traditionsunternehmen SinnLeffers mit einer rund 130-jährigen Geschichte. Durch die enge Kooperation der beiden Mulit-Marken-Händler entsteht eine Partnerschaft, die in diesem Marktsegment eine führende Rolle einnimmt.

2013


WÖHRL erhält die Auszeichnung „Top Arbeitgeber Deutschland“ 2013. Dabei überzeugt das Familienunternehmen besonders im Bereich Training und Entwicklung, beim Kriterium Work-Life-Balance sowie bei den so genannten sekundären Benefits.

2014


Zum zweiten Mal in Folge wird WÖHRL zum beliebtesten Modehaus Deutschlands gewählt. WÖHRL wurde dabei als einziges Unternehmen mit dem Gesamturteil "sehr gut" bewertet.

Auch 2014 wird WÖHRL wieder als "Top Arbeitgeber" ausgezeichnet. Das Top Employers Institute vergibt das Zertifikat alljährlich an Unternehmen, welche optimale Arbeitsbedingungen bieten. 

2014


Beim Concept Store U-eins wird pünktlich zu seinem 10-jährigen Jubiläum ein neues Flächenkonzept sowie ein neues Logo eingeführt.

2015


WÖHRL erhält auch in diesem Jahr die Auszeichnung zum „Top Arbeitgeber“ sowie den „Deutschen Servicepreis“. 

Neubesetzung im Aufsichtsrat der Rudolf Wöhrl AG: Für Friedrich-Wilhelm Göbel tritt Andreas E. Mach die Nachfolge an. Ebenfalls neu ins Amt berufen wurde Manfred Zipp, er löst damit Patrick Feller ab. Dr. Ekkehard Franzke führt weiterhin den Vorsitz im Aufsichtsrat. 

2016


WÖHRL erhält auch in diesem Jahr die Auszeichnung zum „Top Arbeitgeber“

Newsletter Anmeldung

  • Verpassen Sie nie wieder aktuelle Trends
  • Profitieren Sie von unseren tollen Rabattaktionen und Veranstaltungen
  • uvm.
Abmeldung jederzeit möglich.